SUCHEN

Vision eines neuen Menschseins – Utopie und Verwirklichung


Die Menschen besser machen – das ist der Traum vieler Visionäre. Immer wieder wurde versucht, ihn in unserer Welt zu verwirklichen – ob innerhalb eines Staates oder einer Gesellschaftsform. Oft stellte sich heraus, dass diese Visionen Utopien waren. Nicht dauerhaft zu verwirklichen.

Im letzten Jahrhundert entwickelte der Niederländer Jan van Rijckenborgh hingegen die Vision eines neuen Menschseins, welches sich vom innersten Wesenskern des Menschen aus vollzieht und eine Transformation des Bewusstseins ermöglicht. Er gründete dazu eine Schule, die mittlerweile in der ganzen Welt verbreitet ist unter dem Namen Lectorium Rosicrucianum, Internationale Schule des Goldenen Rosenkreuzes. Es ist eine spirituelle Schule, eine Mysterienschule. Ihre Schüler widmen sich der Entfaltung dieses innersten Wesenskernes, ihres geistigen Potenzials. Hier schlummert das göttliche Ebenbild, das Urbild, zu dessen Verwirklichung der Mensch nach Auffassung van Rijckenborghs berufen ist. Das Bewusstwerden, die Entfaltung und die Erfüllung dieses Ebenbildes sind Stationen auf einer Reise durch die eigene Innerlichkeit. In der Schule des Goldenen Rosenkreuzes spricht man auch von drei Tempeln, in denen der Mensch seine jeweiligen Einweihungen erfährt.

Drei Tempel – Sieben Stufen

Im ersten Tempel, dem Tempel des Glaubens, wird er sich seines geistigen Kernes, seiner göttlichen Abstammung bewusst. Das geistige Licht berührt sein Herz und führt im Haupt zu Einsicht und Erkenntnis.
Im zweiten Tempel, dem Tempel der Heiligung, erfährt er eine umfassende Transformation seines ganzen Wesens. Das Licht verlangt seine ganze Hingabe und übernimmt schließlich die Führung.
Im dritten Tempel, dem Tempel der Erfüllung, wird ihm die höchste geistige Kraft zu einem persönlichen Besitz. Das Licht verwandelt sein ganzes Wesen, macht ihn zu einem geistigen Erwecker und baut schließlich seinen neuen Lichtkörper.

Am Ende ist ein neuer Mensch im alten Menschen erstanden, der in der Einheit und im Allbewusstsein leben kann. Ein solcher Mensch kennt die geistigen Gesetze und lebt danach. Er ist und wirkt in der Einheit mit allen Lebewesen. Seine vorherrschenden Eigenschaften sind Barmherzigkeit und Liebe. Seine Quelle der Inspiration ist die göttliche Weisheit. Und wenn er in der Welt arbeitet, wird er zum Segen für viele.

Der Weg zu diesem neuen Menschsein kann auch in sieben Stufen gesehen werden. Die sieben Stufen der Seelenumwandlung sind in den folgenden Artikeln genauer beschrieben.

Verwandte Themen

Teil 5: Das Licht verwandelt das ganze Wesen

Wenn der Mensch seine Verantwortung für das Licht erkennt und ihm konsequent folgt, kann ein völlig neues Bewusstsein entstehen.

mehr über "Teil 5: Das Licht verw ..."

Was kommt nach Gott?



Die heutige Generation ist die erste, die zum größten Teil ohne religiöse Erziehung aufwächst. Dennoch ist sie auf der Suche nach neuen Werten.

mehr über "Was kommt nach Gott?

"

Teil 1: Das Licht berührt das Herz

Um sich der Vision eines neuen Menschseins annähern zu können, ist es nötig, alle Erfahrungen und Vorstellungen vom Menschen, wie er heute existiert, beiseite zu legen und ganz neu zu beginnen.

mehr über "Teil 1: Das Licht berü ..."